Samstag, 8. August 2020

Manchmal ......

......muss es einfach Softeis sein, diesmal allerdings in Form von Wolle!


Dieses wunderbar weiche Baumwollgarn habe ich in Frankfurt in einer entzückenden kleinen Woll Boutique gekauft. Wann immer ich dort bin, muss ich Frau Elflein einen Besuch abstatten.......Mehr Info's findet ihr hier. Und bei diesem Garn zuckte der Bestellfinger ziemlich schnell und mit einer Box war es nicht getan




Was ich mit dem restlichen Garn anstelle weiss ich auch schon, allerdings müssen erst noch ein paar andere Dinge erledigt werden.

Dann habe ich seit langem mal wieder ein Brot gebacken, diesmal ein Kartoffelbrot. Angeregt von der Freundin aus dem Pott und die hat das Rezept hier gefunden, unter Oma's Kartoffelbrot. Es ist einfach und schnell gemacht. Ich musste anstelle von frischer Hefe, die gibt es hier nämlich nicht oder knappe 20 Meilen fahren, auf Trockenhefe nehmen. Aber auch das hat gut geklappt und das Brot schmeckt richtig lecker.....



Den abgeschnittenen Kanten habe ich noch lauwarm mit Butter verputzt......

Und das muss ich euch einfach noch zeigen, fast wie auf einer kitschigen Postkarte



Das eine am Dienstag und das andere Bild am Mittwoch aufgenommen. So ein klein wenig Caribean Feeling direkt hinter unserem Haus.....fehlt nur noch die Tiki Bar

Stay safe and healthy!

Freitag, 31. Juli 2020

Lange.......





...... Flüge beschleunigen die Fertigstellung so manches Grossprojekt. In diesem Fall ist No 2 von 4 in kürzester Zeit fertig geworden. Begonnen am 3. Juni



Vorgestern dann die finale Zusammensetzung



Und gestern waren dann alle Teile zusammengefügt, plus einer passenden Umrandung





No 3 ist auch schon gaaaaanz langsam am werden, das allerdings wird deutlich langsamer sein, denn mein Riesenbaby fordert Beschäftigung und auch ein klein wenig mehr Erziehung, obwohl ich dachte es sei schlimmer. Der Lieblingsholländer hat einen ziemlich guten Job gemacht.......


Sonntag, 26. Juli 2020

Und dann............

........ging es plötzlich ganz schnell. Mittwoch Morgen Email von der Botschaft in Berlin, ich möge doch bitte meine Unterlagen schicken (nicht, das ich nicht schon getan hätte), Mittwoch Nachmittag  eine weitere Nachricht, das mein Fall jetzt im Procedure sei und Donnerstag die glückliche Mitteilung, das ich den "Waiver" bekommen habe, ich mir die Email ausdrucken möge und es seien keine weiteren Dokumente nötig. Ich kann gar nicht sagen wie viele Felsbrocken mir vom Herzen gefallen sind. Ich glaube ich bin den restlichen Tag mit einem dicken fetten Grinsen im Gesicht durch die Gegend geschossen.
Freitag, dann am Gate noch eine kleine Schrecksekunde, die Leute vom DHS filtern ja am Gate wer fliegen darf und wer nicht, der aufgeblasene Wichtigtuer meinte mit meinem visum könne ich nicht fliegen, ich darauf sehr höflich, ich wisse das, deshalb habe ich ja ein Waiver von der Botschaft und damit kann und darf ich fliegen..... Nächster sehr "intelligenter" Einwurf des Herrn: Für sie ist aber die Botschaft in Frankfurt zuständig......ehrlich es ist mir sehr schwer gefallen nicht in schallendes Gelächter auszubrechen........ich habe ihm sehr ernsthaft geantwortet, das mir überhauot nicht bekannt sei, das die  Botschaft von Berlin nach Frankfurt verlegt wurde......Darauf hin, hat er warum auch immer mein Papier fotografiert und noch schneller das Bäbberli auf meine Bordkarte geklebt........ (kurze Anmerkung: Frankfurt hat "nur" ein Generalkonsulat).


Kurz vor dem Start in Frankfurt, das Beweisfoto, das ich Familie und Freunden geschickt habe...Antwort des Lieblingsholländers: Fenster  müssten die mal putzen......



 und das hier, kurz vor der Landung in Miami...........

Bei den Immi's war es gar keine Frage......das war Job as usual, einzig mit einem verscmitzten Augenzwinkern...warum kommt jemand aus Deutschland in die USA zurück? Vorsichtige Anspielung auf die Pandemiezahlen.....ich darauf, weil Mann und Hund hier sind und wir gerne zusammen sein möchten....antwort, das ist ein Grund und damit war der Weg zum Gepäckband frei



Und ja, die Baby Prinzessin ist in den 5 Wochen meiner Abwesenheit reichlich gewachsen und hat sich zu  einem richtigen Hund entwickelt.

Ich für meinen Teil, bin sehr dankbar für die Unterstützung von Familie und Freunden und glücklich wieder daheim zu sein.


Stay safe!

Dienstag, 21. Juli 2020

Immer.......

....... noch hänge ich in Deutschland fest, wohl wissend dass ich lt Papier fliegen könnte, man aber keinen fliegen lässt, der kein Papier hat auf dem "waiver" steht - allein wo es das Papier gibt ist ein Mysterium. Die deutschen Botschaften haben geschlossen und arbeiten nur per Teleworking und das auch ziemlich langsam. Ich schätze mich trotz meiner unliebsamen Situation sehr glücklich und dankbar, das der Lieblingsholländer, unterstützt von guten Freunden, gerade alle Hebel in Bewegung setzt, das ich schnellstens heim kann. Congresswomen + Senator + Immigration Attorney sind am Start und die Botschaft habe ich auch noch mal belästigt - eigentlich sollte es klappen oder?
Immerhin habe ich die Zeit genutzt ein Paar Roller Blades zu stricken


Dieser Kumpel hat mich in meinem "Aussen"Wohnzimmer besucht


Andere essen aus Frust, Wut oder Enttäuschung Schokolade, ich fange was Neues an


Das "Ruhrpott"mädchen schenkte mir kürzlich einen wundervollen Tag in der Stadt, in der ich geboren wurde.  Und natürlich, da wir beide Wollverliebt sind haben wir uns einen kleine Ausflug abseits der übrigen Wege gegönnt und haben die Wole-Boutique Elflein besucht. Ein kleiner, sehr feiner Laden und die Inhaberin eine entzückende ältere Dame, die gerne und gut berät und in der Kleinheit ihres Ladens eine erstaunliche Auswahl beherbergt. Diesmal habe ich mich in ein Organic Cotton von Ella Rae schockverliebt. Sieht es nicht hinreissend aus?
Da ich ja weitestgehend zur Untätigkeit verdonnert bin, werde ich, nach dem Frühstück, mein "Aussen"Wohnzimmer beziehen oder mit anderen Worten im "Hotel" Eva habe ich ein Zimmer mit Balkon.
So ein Balcony hat schon was, zumal im Altbauerdgeschoss und dann auch noch zur Strasse. Man sieht unglaubliche Dingem, mal kurios oder auch mal traurig, kommt mit dem Einen oder Anderen ins Gespräch...........auf alle Fälle lenkt es ab und das ist auch gut so!


See you soon, hopefully from home!

Dienstag, 14. Juli 2020

Wütend........

.......Verzweifelt.......Machtlos......Traurig

Die Reihenfolge ist austauschbar, ändert sich manchmal innerhalb weniger Minuten! Warum? Ich komme nicht nach Hause, heisst ich bin immer noch in Deutschland. Das es anstrengend wird heim zu fliegen und evtl. auch Quarantäne, war schon klar, aber da macht so eine Schiessbudenfigur einfach alles dicht, damit das böse Virus aus dem noch böserem  (gibt es das Wort so überhaupt?) Europa nicht in sein gelobtes Land kommt (und nicht das ich hier missverstanden werde, ich lebe da verdammt gerne). Vielleicht sollte dieser Mensch einfach mal darüber nachdenken, dass es viel gefährlicher ist, sich  in den USA das Virus einzufangen, als es einzuschleppen. Es ist nämlich schon ganz lange da und die enorm gestiegen Fallzahlen sprech Bände. By the way, ich mach mich mal weiter auf die Suche nach einer Lösung.

Bevor jetzt eine auf die Idee kommt zu fragen, warum ich in diesen Zeiten úberhuapt geflogen bin guckst du hier 

See you soon from somewhere

Donnerstag, 2. Juli 2020

Manches..........

.....lässt sich einfach nicht verschieben



und das ist auch gut so! Es hat mir nämlich einen wunderbaren Tag mit der Herzensfreundin beschert. Eine Auszeit von Ämtern, Papieren und was man noch so alles regeln muss, vorallem in welcher Geschwindigkeit, weil ja alle nicht "um die Ecke"wohnen und irgendwann wieder heim müssen. Ein Tag Frankfurt, die Stadt meiner Kindheit und Jugend. Ein erster Plausch auf einer schattigen Parkband, dann ein wenig shopping und dann bei leckerer hausgemachter Limonade, wunderbar im Schatten gelegen eine weitere Pause


Es war so nett im Tachelesz, die Bedienung nett, freundlich und kompetent und viel wichtiger, die hausgemachten Limonaden sind einfach YUMMI!

Danach "Sightseeing", natürlich die "neue" Altstadt, wir waren da nicht zum 1. Mal, aber es ist immer wieder schön und so leer war es eigentlich noch nie!


Ja und dann das absolute Highlight eine Schifffahrt auf dem Main! Da musste ich 60 Jahre alt werden, um das zu erleben......HERRLICH!




Für die Kunst und Frida hat nicht nur die Zeit nicht mehr gerreicht, das Wetter war einfach zu schön für drinnen


Und natürlich dann den krönenden Abschluss: lecker Essen, mit Grüner Sosse und Schnitzel.



Danke für diesen wunderbaren Tag, jetzt geht es mit Schwung in die 2. Runde oder so......auf alle Fälle Zug fahren, nochmal ein paar Stunden zum verschnaufen).

See you soon!

Freitag, 26. Juni 2020