Montag, 25. Oktober 2021

Mother.......

 of the craziness oder einfach nur bekloppt oder YES I CAN!


Von diesem Platzdeckchen habe ich, bei einem meiner Netzspaziergänge, ein Bild gesehen und war schockverliebt. Nach langer erfolgloser Suche nach einer Anleitung, habe ich dann meine eigene Anleitung gebastelt und siehe da, es hat wunderbar geklappt. Und ehrlich, mir gefällt das warme rot deutlich besser als das klassische grün im Original und ausserdem passt es viel besser zu unserem Geschirr und Co.

Allerdings muss ich neidlos anerkennen, dass das was ich mache rudimentär ist, gegenüber dem, was ich gestern auf einer Quiltshow hier ums Eck, ich meine wirklich nur ums Eck, gesehen habe

Bilderflut kommentarlos:



















Bei dem Einen oder Anderen Exponat kann man nur sprachlos oder sabbernd davor stehen, deshalb verabschiede ich mich jetzt und wünsche euch eine schöne Woche.


Stay safe and healthy!

Sonntag, 17. Oktober 2021

Germany........

 meets Korea food wise! Unsere (Koch)Freunde habe gestern Abend zu einem koreanischen Essen geladen und um passende Appetizer gebeten. Nach eingehender Suche im Netz bin ich dann auf Pretzel Bites with Korean cheese Dip gestossen.

 





Cream Cheese + Camenbert + koreanische Sauce gemixt, getoppt mit Reibekäse und im Ofen überbacken. Ausgesprochen lecker! Als Hauptgericht gab es dann  koreanisch zubereitete Spareribbs, mit Kartoffelsalat koreanischer Art.


Es war ein absolutes Schlemmeressen. 

Da ich immer noch für unseren Tierarzt am nähen bin, ist Strickfront weiterhin ziemlich ruhig, aber an dem am Donnerstag gestarteten Test knit für Heidi nehme ich Teil und bin auch schon ein gutes Stück weit gekommen 


Für heute, habe ich beschlossen, hat die Nähmaschine einen Ruhetag und ich werde mich strickender Weise bis zu Ärmelabtrennungen vorarbeiten.

Und weil wir gestern tüchtig geschlemmt haben, gibt es heute nur einen bunten Salat, so bleibt reichlich Strickzeit.

Stay safe and healthy, mich findet ihr auf dem Sofa. Lieder ist es noch immer zu warm um tagsüber draussen zu sitzen.

Montag, 11. Oktober 2021

Weihnachten........

..........kann kommen!



Leider konnte die Kamera die Goldsprinkles in dem champagnerfarbenen Stoff nicht wirklich einfangen. War beim nähen etwas sperrig, aber am Ende hat sich die Mühe gelohnt. Und wenn ich so darüber nachdenke, wollte ich so etwas nie wieder in meinem Leben machen. Leute die grosse und kleine Quilts gefertig haben, konnten sich schon immer meiner Bewunderung gewiss sein. Warum nie wieder? Vor mehr als 20 Jahren hat mich eine Freundin überredet einen Quilt Kurs zu besuchen, von 10 einheiten, habe ich nach der 2 aufgegeben. Die Lehrerin und ich konnten nicht mal ansatzweise miteinander warm werden, ich weil ich eher ein Freigeist bin und sie jemand für den eine Anleitung "Gesetz" ist und jemand wie ich bei ihr unter die Kategorie "arme Irre" fällt. Nachdem mein Frust, Zorn und meine Wut verraucht waren, habe ich es ganz allein und ohne Anleitung, die in ihren Augen schräge LogCabin Blocks, nicht zu einem Quilt, aber immerhin zu Stuhlbezügen fertig zu nähen. In unserer Küche in D steht der so bezogene Stuhl immer noch und bei meiner Schwester in der Schweiz steht auch einer. Und was soll ich sagen? Was schert mich mein Geschwätz von gestern, manchmal immer noch etwas schräg und meistens ohne Anleitung und wenn, dann nur vom Bild........ist so manches grössere und kleinere Teil in den letzten fünf Jahren fertig geworden. In den letzten Wochen musste das "big Baby" ganz schön schuften (Weihnachten steht vor der Tür), die Box für Germany will gefüllt werden und das grosse Tochterkind hat Wünsche geäussert. Das habe ich fertig und werde den Teufel tun es hier zu zeigen, bzw erst nach Weihnachten!

Aus genau diesem Grund ist es an der Strickfront ziemlich ruhig, aber an einem kleinen MKAL habe ich teilgenommen und proudly present:

Miss Gnorwena


Die Handschuhe deshalb, weil sie eigentlich in einem Eisladen arbeiten sollte, aber meine Madam war die ganze Zeit "gnörgelig", bis sie irgendwann mit Sprache rausgerückt ist und lieber in einer gin Bar arbeiten wollte......Kein Problem! Mehr Infos wie immer hier

Und dann habe ich noch "men at work" 



Ein Steak der Extraklasse, von aussen wunderbar crunchy und von innen zart rosa. Genau so wie es sein soll. Ein absolut geglücktes Experiment. Unsere Freunde lieben es genau wie wir zu kochen und schrecken vor keinem Experiment zurück, heisst je nachdem wer dran ist probiert gerne Neues aus und die anderen sind dann die Guinea Pigs ( Testesser). Ich bin jetzt schon sehr gespannt was wir am Samstag testen dürfen......Bis dahin gibt es noch einiges zu tun, deshalb ist jetzt Schluss hier!


See you soon, stay safe and healthy! 

Sonntag, 3. Oktober 2021

YEAH.........

 ..........seit 19 Monaten waren wir am Donnerstag endlich, endlich wieder im Stadium zum Eishockey. Es war ein wenig wie nach Hause kommen und es tat soooooooooooo gut zu sehen, dass die Sitznachbarn der letzten Seasons noch immer unsere Sitznachbarn sind. Ebenso viele bekannte Gesichter. Es haben sich alle so gefreut einander wieder zu sehen. Auch an der Bar, war das Personal grösstenteils das Gleiche. 

Ein kleines Stückchen "Normalität"


Das I-Tüpfelchen war natürlich der Sieg.

Der MysteryKAL geht auch voran, hier das Ergebnis nach Clue 6


Und was lange währt wird endlich fertig. Top down Teile finde ich grundsätzlich gut, weil es wenig bis nix zum zusammen nähen gibt, aber die Ärmel kann man in der Regel immer erst am Ende stricken und das hasse ich wie die Pest. Der Erste ging noch ziemlich flott, der Zweite allerdings zog sich wie ein alter Kaugummi. GsD jetzt ist der Cardigan fertig, gewaschen und getrocknet und wartet auf Lisbeth auf seinen Einsatz.


Ich mag die Anleitungen von Joji unglaublich gerne, sie sind klar formuliert und man kann nahezu einfach drauf losstricken. Weitere Details findet ihr hier.

Und jetzt verzieh ich mich mit Clue 7 auf'die Strickseite des Sonntags. Da der Lieblingsholländer heute den Kochlöffel äh die Grillzange schwingt und ein neues Rezept ausprobiert, kann ich das ohne schlechtes Gewissen tun. Selbstverständlich werde ich den Werdegang des Dinners dokumentieren. Es soll am Ende Pulled Beef geben.......

Stay safe and healthy!

Sonntag, 26. September 2021

Sandwichtoast......

 ............ganz einfach


Ich habe mich diesmal sklavisch an's Rezept gehalten, allein die Ruhezeiten habe ich etwas ausgedehnt und den Zucker weggelassen. . Es schmeckt lecker auch noch nach 2 Tagen. Allerdings werde ich beim nächsten Versuch halb Wasser, halb Bier benutzen.

550g  Mehl 

20g Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe

250ml warmes Wasser

100ml warme Milch

Salz Milch zum bestreichen

Alle Zutaten in eine grosse Schüssel und gut durchkneten. Ich bin faul und lasse kneten, meine Küchenmaschine macht das ganz grossartig. Schüssel abdecken und den Teig ruhen lassen bis er sich verdoppelt hat. Hat bei mir etwas mehr als eine Stunde gedauert. Dann noch mal kurz die Gase rauskneten, eine Kastenform einfetten, Teig reingeben und nochmal 15 - 30 Min ruhen lassen. Brot längs einschneiden und mit Milch bestreichen. Ofen auf 200C vorheizen  und dann 45 Minuten backen. Brot aus der Form stürzen und abkühlen lassen.

Demnächst werde ich dann hier berichten wie das Bier Experiment ausgegangen ist.

Irgendwie meine ich zur Zeit meine Leftovers aufbrauchen zu müssen, ich erinnere an die angefangene Häkeldecke von letzter Woche. So habe ich nebenbei eine Restemütze gestrickt


Vielleicht sollte ich mir doch mal einen Modellkopf zulegen? Und weil es von dem Garn immer noch Reste gibt, habe ich gleich eine zweite angeschlagen. Vermutlich werde ich eine davon im Dezember gut gebrauchen können. Nein, nicht hier in SüdFlorida, aber in DC wird es mit Sicherheit deutlich kälter sein.

Hach und bei einem Gnome MysteryKal muss ich auch unbedingt mitmachen. 


Auch diese Schönheiten sind aus der Restekiste. In ca 3 Stunden gibt es den nächsten Hinweis. Die Zeit bis dahin vertreibe ich mir mit Frühstück und vorher noch die "Prinzessin" im DogPark rennen lassen.

Habt eine schöne Woche

Stay safe and healthy!

Sonntag, 19. September 2021

Decken.......

 ......hat kann man nie genug haben oder sie auch verschenken. beim stöbern in meiner Woll- und Stoffhölle habe ich 12 Knäuel Cremefarbenes Garn von einer Sorte gefunden (OMG)! Von der gleichen Sorte habe ich unendlich viele kleinere Reste und weil ich  irgendwo in den unedlichen Weiten des Netzes b auf den Basket Stitch gestossen bin, dachte ich, dass sich das gut für eine Decke eignen würde. Und ja es geht prima und gefällt mir richtig gut.


Der Anfang ist gemacht, aber es wird ein Long Term Project. Noch geht es gut zu transportieren, so kann ich immer freitags, wenn ich meiner Strickelevin beim Stricken zugucke, ein paar Reihen hinzufügen.

Und weil es am Sonntag nicht geregnet hat und am Montag erst am Nachmittag, habe ich die frühen Morgenstunden genutzt, meinen Rasen gemäht und den Garten wieder schick gemacht. Durch den vielen Regen, ja es ist Regenzeit, und die Dachdecker war der Garten doch ziemlich unaufgeräumt.


Auf meine einsame MiniOrange hat eine Freundin ein Auge geworfen und grosszügig angeboten sie mit mir zu teilen LOL.....Nein die kleinen Dinger sind zum puren Verzehr denkbar ungeiegnet weil ziemlich bitte. Zum kochen und für Sauven sind sie prima. Im letzten Jahr hatte ich reichliche Ernte und habe sie zu Geflügel und Lamm gegeben.

Und weil es gestern mal wieder einen Ausflug zum deutschen Metzger gab, hatten wir heute ein fulminantes Sonntagsfrühstück. 



So gestärkt werden ich einer Strickfreundin einen Liebesdienst erweisen und ihr die Kette auf ihren Webrahmen ziehen.....


Stay safe and healthy!

Samstag, 11. September 2021

Oktoberfest.......

 ..........in Miami! Zum Original in München habe ich es nie geschafft, obwohl es genügend Gelegenheiten gegeben hätte. Das hier ist sicherlich nicht vergleichbar, aber Spass hatten wir genügend. Es gab sogar ein richtiges Oktoberfestbier speziell dafür gebraut. 


Und der Seidl ist aus hiesigen Sicherheitsgründen aus Plastik, hat aber dem Genuss nicht geschadet.



Nachdem die Herren dann fertig aufgebaut und alles angeschlossen hatten, gab es dann auch eine zünftige Musi





Es gab auch "Authentic German Food" Brezn oder wie es hier heisst Pretzel, Schnitzel im Burger Bun und Bratwurst mit Sauerkraut. Für so ein Fest richtig lecker. 

Bleibt noch anzumerken, dass der EuGh endlich mal bürgerfreundlich entschieden hat und damit der allegmeinen Abmahnwelle Einhalt geboten hat und ma nicht mehr befürchten muss der Schleichwerbungbezichtigt zu werden, weil auf dem Seidl ein Markenname vermerkt  oder auf dem Strang Wolle zu lesen ist wer der Produzent ist. Die Meisten bezahlen nämlich das was sie zeigen selbst. Schade nur, das viele Blogs inzwischen nicht mehr existieren, weil es halt so lange bis zum Urteil gedauert hat.


Stay safe and healthy!