Sonntag, 24. April 2016

Landei.......

......in der grossen Stadt, aber wenn man schonmal in der Nähe ist, darf natürlich Sightseeing nicht fehlen. Also den Samstag, Dauerregen war angekündigt, bei bestem Sonnenschein und leichtem Wind genutzt und die wenigen Meilen nach Seattle gefahren. Natürlich mit einem Schlenker zu einem Yarn Shop.


Gut sortierter Laden, sehr nette Inhaberin, da würde ich auch zu ner Knitnight gehen, allein das Garn was ich in epischer Breite anfassen wollte (KnitPicks) war nicht im Sortiment, sie haben mal die Nadeln dieser Marke verkauft und sind deshalb noch im Storefinder.....macht aber nix. Natürlich durfte auch was mit......ein "local" Yarn und ein Knäuel Sockenwolle, der besonderen Art. Es ist 100% Polytier, aber sowas von weich und vom Griff her nicht zu merken. Bin shon gespannt, wie es sich strickt.
Auf nach Downtown........


Die Stadt an sich hat wenig Schönes, halt eine Industrie- und Hafenstadt - Boeing, Microsoft.........,das Umland allerdings sehr grün und die Vegetation sehr ähnlich der unsrigen, Es heisst also nicht zu unrecht "The Evergreen State". Das Wahrzeichen Seattle's ist "Space Needle" 
ist der Turm (am Pfeil zu erkennen auf dem Bild unten rechts).
Ein wirkliches Highlight ist der "Pike Market"




Wie man sieht gut besucht, und durchaus nicht nur von Touristen. Das Angebot sehr beeindruckend, vor allem die Fisch- und Blumenstände. Das ist dann immer der Moment, wo ich es schade finde, im Hotel zu sein. Man kann nichts mit Heim nehmen und kochen.......




Fisch vom Feinsten, homemade Nudeln um nur ein paar Dinge aufzuzählen. Es gibt auch jede Menge (Kunst)Handwerker, davon ein paar wenige mit tollen Sachen und auch sorgfältig gearbeitet, die Masse allerdings mit 0/15 Kram - aber es scheint zu funktionieren......gefunden haben wir in einer hinteren Ecke einen weiteren Wollshop, davon gibt es keine Bilder - ein breites Sortiment, die Inhaberin von freundlich weit weg - die Angestellte würde wohl gerne nett zu den Kunden sein, ist aber völlig verängstigt - immerhin hat sie uns beim verlassen des Ladens ein schüchternes "schüss" hinterher gehaucht und hat gestrahlt, das wir uns mit einem Lächeln dafür bedankt haben.

Weiter zur Waterfront und ja, die olle Socke ist mit dem Touri "Great Wheel" gefahren. Ich fand das cool und alleine war ich auch nicht, ein Kollege des Lieblingsholländers nebst Gattin sind genauso bekloppt wie ich. Der Lieblingsholländer hat von Höhenangst geplagt vernünftig unten gewartet. $ 13,00 kostet der Spass pro Person, aber schön war's trotzdem




Beschlossen haben wir den Ausflug dann in einem Foodtempel mit beindruckender Bar und sehr leckerem Essen.

 
Bleibt noch zu erwähnen, das auch der "Boxenstop" im Hard Rock Cafè nicht fehlen durfte und
 
 


das Seattle die Wiege von Starbucks ist. Die Menschsnmasse drängelt sich vor dem allerersten Starbucks überhaupt.......... wahrscheinlich schmeckt da der Kaffee deutlich anders, als in den vielen anderen, die es in dieser Stadt gibt - ok - die Verständlnislosigkeit kann nur von einer kommen, die nie nicht Kaffee trinkt und auch noch nie getrunken hat......

See you, so long - auf dem Weg in eine Mega Shopping Mall
 
 



1 Kommentar: