Mittwoch, 26. Juli 2017

DAS......

......verdammte Kleid ist fertig!



Mir ist ein ganzes Felsengebirge von den Schultern gefallen, kennt ihr das Gefühl gegen die Zeit zu arbeiten, aber ich habe es geschafft!

Jetzt kann ich mich wieder den Dingen widmen, die mir am Herzen liegen und vor allem eine Idee an der Nähmaschine versuchen in die Tat umzusetzen. Mir schwirrt da seit einiger Zeit was durch den Kopf.

Werde aber gleich mal die Koffer zu Ende auspacken, der Lieblingsholländer ist seit gestern Abend von der "home home" Reise zurück und das ist auch gut so!

Sollte mich einer die nächsten Tage vermissen, kuschele ich mit schöner Wolle oder klebe vor der Nähmaschine.

So long

Freitag, 21. Juli 2017

Irgendwer...........

.......muss in dieser Woche an der Uhr gedreht haben! Kann doch nicht sein, dass sie so gut wir rum ist, gestern war doch erst Montag, oder? Entweder hatte ich zu viel auf meiner "to do" Liste oder ich bin zu langsam gewesen oder habe ich die Zeit verbummelt? Keine Ahnung, muss ich halt nachsitzen oder ne Frühschicht einlegen, einen Eimer Wasser und den Putzlappen neben die Fenster stellen und Bügelbrett und -eisen neben den Waschkorb hat nicht viel  gar nicht geholfen. Immerhin habe ich einer Jacke zur Vollendung verholfen, nein nicht für mich. Die Freundin bat mich die Blenden zu beenden und einen Reissverschluss einzunähen, damit das Geburtstagsgeschenk für den Sohn auch zu einem wird und nicht im Desaster endet.
Und dann lächeln mich lauter bunte Sachen aus meinen Stricktaschen an und ja ich erlaube mir abends immer ein paar Reihen an dem einen oder anderem zu stricken, aber zu erst muss dieses verdammt langweilige schwarze Kleid fertig.


Immerhin bin ich inzwischen auf der Zielgeraden und muss nur noch 25 Runden à 432 Maschen Lacemuster an den  Rocksaum zaubern. NEIN, es ist nicht für mich und  ich kriege auch etwas Geld dafür, das ist aber nicht der Grund warum ich es mache, es ist pures Mitleid. Eine gut 80jährige Kundin, eine ganz nette und liebe, bat mich darum, es für ihre Enkelin zu stricken. Sie wollte es selber tun und bis vor wenigen Wochen hätte sie das locker auch gekonnt, doch dann haben sie mehrere familiäre Schicksalsschläge sie im wahrsten Sinne des Wortes in die Knie gezwungen und ich stricke wie der Teufel daran, damit sie noch die Möglichkeit hat es selbst zu überreichen........

Achtung bunt!!!!!




Und das hier musste einfach sein, die Henkel meines Fahrradkorbes haben immer so geklappert und damit kann ich jetzt geräuscharm durch die Gegend brausen..........


Ich vermute mal, das der Lieblingsholländer mit den Augen rollen wird, aber solche Dinge sollte er inzwischen von mir gewöhnt sein oder soll ich ihm erzählen, dass ich keine Ahnung habe wie dieses Innenleben in meinen Fahrradkorb gekommen ist?

So long

Samstag, 15. Juli 2017

Bei......

......so einem "einsamen" Samstagsfrühstück, der Lieblingsholländer weilt "home home",



kann frau schon mal ins philosophieren, andere nennen es komische Gedanken, kommen. Auslösser war dieses Gebutstagsgeschenk



die Liebesgabe einer lieben Freundin.
Dabei kam mir dann so in den Sinn, dass meine vier Herzensfreundinnen und ich uns  auf ungewöhnlichen Wegen getroffen haben und jedes Mal war es ein Treffer tief ins Herz. Die eine (die Freundin umme Ecke) hat mein Kleinteil "angeschleppt", weil sie mit ihrem Sohn befreundet ist, die andere (das Ruhrpottmädchen) sass irgendwann in meiner Küche. Ok vorher kam natürlich eine Anfrage ob auch "auswärtige" Gäste beim Spinnen auf dem Hof teilnehmen dürfen, durften sie! Die nächste ( das Schsenhäuser Mädsche) traf ich beim Wein auf der Gallerie, rappelvoll (nicht die Freundin) wie immer, fragte eine tiefe, sehr tiefe Stimme, ob am (Steh)Tisch noch zwei Gläser Wein platz fänden. Fanden sie, irgendwann dann auch noch ein Hocker und da war er wieder der "Schuss" mitten ins Herz und in die Seele und last but not least, kaum im neuen Land angekommen, traf ich dann wieder eine Seelenverwandte......Wir sehen uns nicht so oft, hahahahaha bei dreien schliesst das die Entfernung schon aus, halten aber regelmässig intensiven Kontakt, WhatsApp, Skype und Co machen es möglich, aber ich könnte jede jederzeit, auch mitten in der Nacht "belästigen" und jede würde ihr möglichstes tun um mit zur Seite zu stehen, wenn es nötig wäre - im umgekehrten Falle wäre das genauso - ich würde für jede den Knüppel aus dem Sack ziehen und sie mit meinem Leben verteidigen und notfalls durch den Atlantik schwimmen* wenn ich gebraucht würde.......So und bevor ich jetzt noch vollends rührselig werde, denke ich lieber darüber nach, wie es wäre wenn wir alle FÜNF gleiczeitig aufeinader träfen.........Nein, das führe ich nicht weiter aus, allein bei dem Gedanken tut mir der Bauch vor Lachen schon weh........Solltet ihr irgendwann, irgendwo 5 verrückte Weiber auf Tischen tanzen sehen, dann sind das wir.........

*mehr Liebe geht nicht, ich hasse nämlich Wasser, wenn es nicht schön warm aus der Dusche kommt und schwimmen ist so überhaupt gar nicht meins.......

Sonntag, 9. Juli 2017

Bereits.......

......seit letzter Woche aus dem Ei geschlüpft.



Ein nettes kleines TankTop, davon kann man hier ja nie genug haben.

Und sonst so? Eigentlich nichts aufregendes und doch viel zu tun, der Lieblingsholländer fliegt in der kommenden Woche "homehome", ich werde derweil mal versuchen einiges aus der Pipeline fertig zu machen - vor allem das schwarze Kleid für eine Kundin.
Gestern habe (fast) freiwillig den Mann an meiner Seite in DAS Gitarrengeschäft begleitet! Hätte ein netter Ausflug werden können, aber die Stadt, ca 60 Meilen nördlich weg von daheim, war einfach nur grauenvoll, irgendwie unheimlich und mein persönlicher Ausflug in das EINZIGE Wollgeschäft sehr, sehr ernüchternd. Ich dachte an einen netten Schwatz, nette Wolle und vielleicht auch ein kleiner Einkauf, während die Gitarre des Gatten in einer computergesteuerten Spezialmaschine perfektioniert wird.  Nee, der Laden in einer Hinterhofgegend. Ich hatte kurz überlegt gar nicht erst auszusteigen. Keine Begrüssung alsich reinkam, das ist ausgesprochen ungewöhnlich, auch auf mein "Hello how are you" keine Reaktion, na und das Angebot war auch nicht so, als das es zum shoppen engeregt hätte. Den Laden mit dem bezeichnenden Namen "Knit or Knot" braucht keiner - ganz klar in diesem Fall "NOT"!
Also bin ich wieder in den Gitarrenladen zurück, die Genesung des guten Stückes sollte ja nur eine Stunde dauern, da ich soche Aussagen grundsätzlich anzweifele, habe ich mich mal auf 1,5 Stunden vorbereitet........Unterm Strich waren es dann knapp 2,5, der Poncho für den Laden ein ganzes Stück gewachsen und über meine Laune breiten wir das Mäntelchen des Schweigens. Das habe ich auf dem Rückweg auch getan und ein Nickerchen gemacht.......Das nächste Mal darf der Lieblingsholländer da gerne alleine hinfahren, ich mach es mir lieber mit Emma daheim gemütlich.

So long

Mittwoch, 5. Juli 2017

So.....

......ein langes Wochenende ist schon fast wie Urlaub. Am freien Montag haben genutzt um in Miami in den Zoo zu gehen. Förderlich war natürlich auch, dass es ein Superrabatt auf das Eintrittsgeld gab. Also früh los gezogen und kurz nach dem "Opening" da gewesen. Das hat sich als sehr glücklich erwiesen, erstens war es sackeheiss und zweitens nach dem Mittag wurde es voller und voller und irrsinnig laut. Die Hispanos scheinen sich alle zu kennen und wenn viele sich laut verständigen, dann macht das auch in einer so rieseigen Anlage eine irre Geräuschkulisse.


Die Anlage ist riesig und wunderschön, fast Parkartig gestaltet




Klar und Tiere gibt es natürlich auch, allerdings für ein so riesiges Areal vergleichsweise wenig


 Die elefanten hatten sich hinter riesigen Bäumen im Schatten versteckt, so mussten halt die steinernen und der güldene Geselle herhalten. Auch das Kamel hat sich stumpf hingeschmissen, als ich auf den Auslöser gedrückt habe.........
Dafür haben dann diese "Opfer" stillgehalten.

Schön ist, dass es ganz viele "Rastplätze gibt, an fast jeder Ecke Erfrischungen



Ja und Spass hatten wir auch.......


Ich suche ja schon lange mal einen Mitstreiter für einen Ausflug in einen Kletterpark, hier habe ich mal getestet, ob ich das gut finde. YES! aber dann ohne "Hand"tasche und Knipsgerät über der Schulter und vorallem NICHT mit FlipFlops, sondern dem passenden festen Schuhwerk! Das war ganz schön wackelig


Last but not least, Feuerwerk gab es dann gestern auch noch


Bleibt noch zu erwähnen, dass ich zwischendurch auch gestrickt und geribbelt habe und das mir,  im Besitz von vielen, sehr vielen Strick-und Häkelnadeln, gerade das passende Handwerkszeug fehlt. Bin dann mal "jagen"

So long

Sonntag, 2. Juli 2017

Schön.......

.......wenn man die Familie auch nach vielen Jahren noch überraschen kann!

video

Ja, ich esse Sushi! Aber nur wenn ich vorher sehen kann was ich zu essen bekomme und nicht wenn ich es von einer Speiskarte mit wilden Namen bestellen muss. Das hier hat richtig Spass gemacht. Man sitzt gemütlich und das Essen fährt langsam an einem vorbei und man kann zugreifen, wenn einem was gefällt.




Pause vom shoppen at Sawgrass Mills

So long