Samstag, 5. September 2015

Urlaub........

.......im "Nichts", zumindest was die Verbindung zur Aussenwelt angeht, also haben Herr und Frau Socke total entspannt und die Natur am Salzhaff und Umgebung genossen.
Selbstverständlich haben wir standesgemäss residiert im

Herrenhaus Blengow


Auf dem unteren Bild unsere "Residenz" von vorne, mit imposanter Auffahrt, rechts daneben den Blick auf Rerik - zu Fuss nur 3 km von Blengow entfernt - immer am Salzhaff entlang, gesäumt von unzähligen Sanddornbüschen. Sanddorn ist in dieser Gegend allgegenwärtig und wird in verschiedensten Arten verwertet: Senf, Schnaps,Likör, eingelegt........mein persönlicher Favorit Sandorn Spritz, 2cl Sandornlikör aufgefrischt mit Prosecco.

Sehr enttäuscht waren wir von Kühlungsborn, eigentlich ein berühmtes Kurbad, aber es fehlt jegliches Flair. Ein paar Kurkliniken und Hotels ansonsten NICHTS!!!!!!

Heiligendamm besteht allein aus der handvoll weissen Häusern (die man im TV präsentiert bekommt) und dem in der Tat imposanten Grand Hotel und weiteren noch sehr renovierungsbedürftigen alten Häusern an der Promenade - sonst NICHTS!!!!!!! Allgegenwärtig die Bäderbahn Molli



Die Insel Poel, ehemals sowjetisches Sperrgebiet, weil nur sehr wenige Seemeilen über die Ostsee erreicht man Timmendorfer Strand im Westen. Für Radler ein Paradies oder für Familien mit kleinen Kindern zum Strandurlauben.

Sehr entzückend Warnemünde, mit seinem alten Hafen und den vielen, liebevoll renovierten Fischerhäusern im holländischen Stil.

unten links, das älteste Fischerhaus und rechts eine Holländermühle als Speiselokal


Bad Doberan durfte natürlich auch nicht fehlen


Last but not least die alte Hansestadt Wismar


Schon etwas städtischer, mit einer recht hübschen Innenstadt und wie alles in dieser Gegend aufwändig und liebevoll renoviert. Ganz manchmal findet man in Nordwest Mecklenburg noch etwas "alte DDR", aber man muss schon sehr suchen.

Ja und wolltechnisch betrachtet landet der Wolljunkie in dieser Gegend komplett im NICHTS!!!!!!! Im Umkreis von 80km gibt es keine Wollhöhle - ich konnte es einfach nicht glauben und habe meine Woll App täglich bemüht, immer in der Hoffnung doch noch was zu finden - NEGATIV - die nächste Möglichkeiten wären Lübeck, Hamburg oder Odense in Dänemark gewesen.

Wir haben uns in diesen paar Tagen gut erholt unseren Horizont nach Osten erweitert und viel Gegend genossen und ab Montag geht der Alltag wieder los - die olle Socke ist als Teilzeitsingle unterwegs

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen