Mittwoch, 29. Februar 2012

Erst........

.....alles anschlagen, dann in einem Wust von angefangenen Projekten fast ertrinken und nach und nach alles zu Ende bringen (hab ich schon immer so gemacht und ich werde das auch NICHT mehr ändern)

First start a lot of new projects, than sitting between all the unfinshed knitting projects and  finishing one after the other - I did it this way my whole knitting life and I will NEVER change it


Garn: Koigu KPPPM, 3 Farben à 50g, Nadel No: 3,25 Muster von hier

Dienstag, 28. Februar 2012

Ich........

......habe fertig - die "Hamburger" Socken, eigentlich ein eingängiges Muster, aber nicht für meinen Kopf......ich brauchte den Chart bis zur letzten Musterreihe......

Now I finished the "Hamburg" Socks - in fact an easy pattern, but no chance for my head - I need the charts until the last stitch


grestrickt aus einem Strang "Pandoras StrickTick" Regenbogenkollektion - Verbracuh 66 g Nadel No 2,25

Sonntag, 26. Februar 2012

Lecker.....

.....und lustig war's.......Kohltour mit unserem Dorfverein



Damit das Essen hinterher so richtig schmeckt, wird vorher zünfig gelaufen undd amit das nicht so langweilig ist, rennen wir hinter Boselkugeln hinterher........

Samstag, 25. Februar 2012

In....

......kleinen Schritten geht es auch hier weiter......und es bleibt kryptisch

.....in little steps work goe's  on......and it is cryptical as well

Mittwoch, 22. Februar 2012

Eigentlich........

.......bin ich bekennder "Nicht"Häkler, aber immer um diese Zeit drängt sich mir die Häkelnadel auf und ich "bastle" an meiner Osterdekoration - in diesem Jahr diente ihr Blog als Ideengeber.......und das ist dabei herausgekommen.....


Das ist No.1 aus ?, mal sehen wieviele es am Ende schaffen  den Osterstrauss zu dekorieren

Sonntag, 12. Februar 2012

Travelling......

with "Deutsche Bahn" nach Hamburg - war doch Zugsocking!!!!! Mit ca 40 Frauen, dem Quotenmann und dem Team von RB "Buten un Binnen, haben wir uns von Bremen (hier war der Treffpunkt für Detmold, Oldenburg, Friesland, Vechta,etc...)auf den Weg nach Hamburg gemacht - Ziel war Mylys - der Laden in HH von dem alle so schwärmen.....aber von vorn - der "Hühnerhaufen" hatte in Bremen Schwierigkeiten den richtigen Waggon zu finden - ist ja auch gemein, vorne und hinten einen 1. Klasse Wagen anzuhängen, wie soll frau dann wissen welcher der Richtige ist - aber die "Security" der DB hat uns  sicher zum richtigen Wagen gebracht, alle hatten Platz, alle haben sich wohlgefühlt und vor allem Spass - von der Bahn gab es sogar noch für jede/n ein kleines Geschenk

gab es in DB Farben in blau und die gelb - wir fanden das alle sehr reizend: In HH ging es dann weiter mit der S-Bahn in den von uns anvisierten und natürlich im Vorfeld informierten Laden. Wir sind ja schliesslich kein Überfallkommando......Angekommen und laut Regieanweisung ( wir waren mit nem Fernsehteam unterwegs)"stürmten" wir dann die Geschäftsräume........
Nach ca 2 Stunden aufwärmen, shoppen, schwatzen, ausruhen, austauschen......machten wir uns wieder auf den Heimweg.....diesmal waren unsere "Betreuer" clever - weil wir sind ja Hühnerhaufen  -die haben uns schon vor dem Bahnsteig in Empfang genommen - einer vorneweg, der andere hinterdrein - so erreichten wir sicher und unbelästigt unseren Waggon......es waren ja nicht nurnwir unterwegs - es gab auch das Alstervergnügen, ActaDema und Füssball und Sambakarneval.....

mehr Bilder gibt es hier

Fazit: Service und Betreuung der Deutschen Bahn waren hervorragend, das Fernsehteam war leider nicht so entspannt und Mylys hat uns alle sehr enttäuscht - sie waren schlecht vorbereitet oder überfordert oder lieblos - das Personal nebst Inhaberin waren nett und freundlich  - aber es wäre schön gewesen - wenn in den dafür vorgesehenen hinteren Räumen - genügend Stühle für alle aufgeklappt gestanden hätten (Stühle waren da, aber klapp your self), Kaffeebecher und ein paar Kannen mit Kaffee oder/und  Tee wären einfach eine nette Geste gewesen - denn liebes Team von Mylys  -seid mal ehrlich - es hätte euch nicht ruiniert und wir hätten uns gefreut.  Ihr bekommt von uns kostenlose Werbung ( Fernsehteam) und wann habt ihr am Samstag mal so einen Umsatz? Die Mädels waren ja nicht nur zum Kaffetrinken gekommen  - die haben auch gekauft und nicht zu knapp!!!!!

So und wer den bericht unbedingt sehen will, guckt am Montag um 19.30h Radio Bremen Fernsehen "buten und binnen

Mittwoch, 8. Februar 2012

Manche.......

.....Dinge müssen einfach gut abgelagert sein, bevor sie verarbeitet werden können......so auch dieses wunderschöne Stück Stoff. Letztes Jahr kurz vor meiner Abreise habe ich ein Stück "New York" vom Nordhörnchen geschenkt bekommen.... gefreut hat es mich, mit dem nähen wollte ich sofort beginnen - allein mir fehlte die rechte Idee und auch wirklich Zeit war keine - es gab so viel vorzubereiten und zu erledigen......Jetzt wo alle Koffer ausgepackt, der Haushalt wieder in fast normalen Bahnen läuft und ich Zeit hatte die Nähmaschine zu beglücken, kam auch die zündende Idee.


Zerschneide wollte ich das Bild auf gar keinen Fall, also Schrägband hervorgekramt und den Stoff eingefasst.....seit ein paar Stunden ziert jetzt diese Tischdecke unseren Küchentisch und erinnert uns an unseren wunderbaren Aufenthalt in der Nähe des "BigApple"

Und weil es gerade so schön passt - es nähen auch andere Leute für mich und überraschten mich, bei meiner Rückkehr........liebe Willow, woher hast du gewusst, das ich ein neues Cellphone habe und ich dringend eine "Verpackung" dafür brauche?


An dieser Stelle nochmals recht herzlichen Dank - in diese Verpackung friert es auf gar keinen Fall

Montag, 6. Februar 2012

Begonnen.......

in USA - beendet in "good old Germany" - ich wollte mir schon immer mal so einen Aran stricken - ist auch genau so geworden wie er in meiner Vorstellung rumgeisterte - passt perfekt und wärmt wunderbar - allein -so dünn kann keine sein um nicht auszusehen wie ein Eisbär - deshalb mus mal wieder Anette dran glauben......



Nadel No: 4, LionBrand, FishermenWool - Anleitung aus irgendeinem Strickheft, das Frau Greeny am Flughafen für mich eingesammelt hat - das Heft musste bleiben, nur die "technik" durfte mit - der Verbrauch: 600g und nix ist übrig geblieben - ausser den 200g Sicherheit.......

Freitag, 3. Februar 2012

Jetzt......

......sind wir schon ein paar Tage wieder zu Hause und "üben" den deutschen Alltag......vorallem mussten wir die Regulierung unseres  "Wasserschaden" in Angriff nehmen - sieht nicht soooo schlimm aus wie es ist, wird auf alle Fälle eine längere Zeit Beanspruchen - jetzt wird gerade trockengelegt, das dauert schon mal gute 2 Wochen und deshalb haben wir jetzt eine nette Geräuschkulisse oben und unten und sehr futuristisch anmutende Gerätschaften hier rumstehen.......



wenn trocken, dann Klempner fürs Bad oben, Tischler für Treppe und Haustür und dann der Maler für den Flur unten.....ick freu mir :-)
Sonst? Die strassen sind hier deutlich schmaler, der Verkehr deutlich hektischer, Lokuspapier deutlich preiswerter und WICHTIG in einem Schaltwagen braucht es beide Füsse, blinken beim Abbiegen und nicht zu vergessen: NO TURN ON RED